Das vorwiegend für die Jugend geplante Karl Mühldorf-Heim entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem vielseitigen Kommunikationszentrum. Hier trifft sich alles, von Senioren bis zu Kindergruppen, etwa zum gemeinsamen Basteln, zur Adventkranzherstellung, zum Keksebacken für den Weihnachtsmarkt oder zum Theaterspielen.
Es stehen zwei Tischtennistische und ein Billardtisch zur Verfügung, seit 2006 auch ein „Wutzler“ (Tischfußballgerät), welchen der Siedlerverein angeschafft hat.
Einmal wöchentlich findet sogar Damengymnastik statt! Weihnachtsmarkt und Besuch des heiligen Nikolaus im Advent, Kinderfest im Fasching, Ostermarkt am Palmsonntag, Flohmarkt im Sommer, Erntedankfest und der St. Hubertus-Kirtag im Herbst bilden ein buntes und abwechslungsreiches Jahresprogramm.
Im Sommer hält der Siedlerverein im Heim seine Versammlungen ab. Nach Taufen und Hochzeiten wird es gerne für eine Agape gemietet; aber auch Geburtstage werden hier gefeiert.
Pfadfindergruppen und Chöre halten Wochenend-Treffen und Seminare ab. Seit einigen Jahren feiern Familien im Pfarrheim wieder Silvester und begrüßen das Neue Jahr mit lauten Raketen.
Mit einem Kostenbeitrag vom Verein "Wir Scheiblingsteiner" und dem Pfarrgemeinderat wurde im Jahre 2010 ein hochwertiger Beamer mit Satellitenanschluss und eine Spezialleinwand angeschafft und im Heim installiert. Für die akustische Untermalung wurde von einer Privatperson ein ebenso hochwertiger Verstärker mit erstklassigen Lautsprechern zur Verfügung gestellt. Der Beamer samt Tonanlage wurde im Juni 2010 anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika in Betrieb genommen und ermöglichte es den Scheiblingsteinern, die interessantesten Spiele in hervorragender Qualität auf einer großen Leinwand zu verfolgen.
Im Jahre 2011 wurde ein aus privatem Bestand erhaltener PC installiert und steht uns als Präsentationsgerät, in Kombination mit dem Beamer, zur Verfügung.
Im Jahre 2013 wurde der bisherige PC gegen einen leistungsstärkeren, auch aus privatem Bestand, getauscht und in Betrieb genommen. Des weiteren wurde eine mobile Beschallungsanlage mit Mikrofon, Musik-Abspielmöglichkeit und Gitarrenanschluss angeschafft und bereits mehrmals verwendet.
Ende 2014 wurde vom Pfarrgemeinderat beschlossen, diese Lokation in Karl Mühldorf-Pfarrzentrum umzubenennen.

 
oben